Navigation
Malteser Sigmaringen

Personal

Der Rettungsdienst ist eine der verantwortungsvollsten Dienstleistungen von Menschen für Menschen.

Täglich werden durch den Rettungsdienst Leben gerettet, Menschen aus gefährlichen Situationen befreit und Kranke / Verletzte in geeigneter Weise ins Krankenhaus transportiert. Um hier sach- und fachkompetent zu helfen, erfordert dies ein hohes Maß an Professionalität.

 Behandlung im Rettungswagen

Der Erfolgsgarant dabei ist insbesondere die hohe Qualifikation des eingesetzten Rettungsdienstpersonals, das vorbildlich in Haupt-, Neben- und Ehrenamt tätig ist. Alle Mitarbeiter des Malteser Rettungsdienstes werden jährlich fort- und weitergebildet, um spezielle Einsatzsituationen zu trainieren und immer auf dem aktuellen medizinischen Wissenstand zu sein. In Sigmaringen sind 7 hauptamtliche Rettungsassistenten, 3 Rettungssanitäter und 9 Freiwillige im FSJ beschäftigt. Weiter kann die Rettungswache auf zahlreiche ehrenamtliche Rettungsassistenten, -Sanitäter und -Helfer zurückgreifen. So stehen im Team fast 40 Leute für den Rettungsdienst bereit.

Profile der Rettungsdienstmitarbeiter

Rettungshelfer

Die Ausbildung zum Rettungsdiensthelfer stellt die grundlegende Qualifikation für das Personal im Rettungsdienst dar. Die Rettungshelferausbildung ist als Einführungslehrgang für neue Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Zivildienstleistende gedacht, die dadurch zusammen mit einem hoch qualifizierten Mitarbeiter auf entsprechenden Rettungsmitteln eingesetzt werden können. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt klassischerweise im Krankentransport, wobei auch in Ausnahmefällen ein Einsatz in der Notfallrettung zulässig ist.

Rettungssanitäter

Die Grundsätze zur Ausbildung zum Rettungssanitäter wurden 1977 vom Bund-Länder-Ausschuss für Rettungswesen festgelegt. Demnach werden Rettungssanitäter zur Patientenbetreuung im Krankentransport oder als Fahrer in der Notfallrettung eingesetzt. In einem 520 Stunden- Lehrgang erlernen die Rettungssanitäter verschiedene Basismaßnahmen mit aufbauenden notfallmedizinischen Assistenzmaßnahmen.

Rettungsassistent

Die Ausbildung zum Rettungsassistenten dauert in der Regel zwei Jahre und umfasst 2800 Stunden. Davon werden 1200 Theoriestunden an einer Rettungsdienstschule unterrichtet (inkl. Klinikpraktikum) und 1600 praktische Stunden an einer anerkannten Lehrrettungswache absolviert. Rettungsassistenten werden im Krankentransport und in der Notfallrettung zur Versorgung von Patienten eingesetzt und assistieren bei lebensbedrohlichen Einsätzen dem Notarzt.

Des weiteren sind Rettungsassistenten dazu befähigt unter bestimmten Voraussetzungen speziell erlernte Notkompetenzmaßnahmen zur Sicherstellung der Gesundheit des Notfallpatienten durchzuführen.

Notarzt

Notärzte fungieren bei Notfalleinsätzen als medizinische Einsatzleiter. Sie leisten am Notfallort schnellst und bestmögliche Hilfe unter Anwendung notfallmedizinischer Maßnahmen und Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen.

Als besondere Weiterbildung werden üblicherweise der Fachkundenachweis Rettungsdienst oder die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin von den Notärzten verlangt.

Weitere Informationen

Notruf

http://www.feuerwehr-herbertingen.de/wp/wp-content/uploads/2012/01/tel112.gif

 

NOTRUF-Fax

Krankentransport

0751/19222

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Kreissparkasse Sigmaringen  |  IBAN: DE62 6535 1050 0000 8245 09  |  BIC / S.W.I.F.T: SOLADES1SIG