Navigation
Malteser Sigmaringen

SÜDKURIER Konstanz: Drei Konstanzer für Ehrenamtspreis nominiert

20.10.2014
In diesem Einsatzfahrzeug war Philipp Hiestand schon oft für den Malteser Hilfsdienst Konstanz im Einsatz. Hiestand gehört zu den Ehrenamtlichen, die für den Landespreis „Echt gut“ nominiert sind. Bild: Maier

Konstanz -  Für ihren Einsatz wurden Lena Häberlein, Adrian Heilemann und Philipp Hiestand für den Ehrenamtspreis des Landes nominiert.

Die beiden Studierenden Lena Häberlein und Adrian Heilemann und der engagierte Philipp Hiestand haben so einiges gemeinsam: Alle drei arbeiten ehrenamtlich. Und alle drei sind für den Ehrenamtspreis „Echt gut“ des Landes Baden-Württemberg nominiert. Dabei könnte die Arbeit, welche die drei verrichten, unterschiedlicher kaum sein.

Seit über 40 Jahren engagiert Philipp Hiestand sich beim Malteser Hilfsdienst in Konstanz. Angefangen habe er damals im Sanitätsdienst, eine Rettungsdienstausbildung folgte bald. Auch heute noch ist Philipp Hiestand als Rettungsdienstfahrer tätig. Den kleinen Piepser, der sich bemerkbar macht, wenn der Ehrenamtliche gebraucht wird, hat er immer mit dabei. Das komme vor allem bei Großeinsätzen vor, beispielsweise einem großen Brand oder einem schweren Verkehrsunfall. „Da kann es schon mal vorkommen, dass ich aus dem Schlaf gefunkt werde“, so der Ehrenamtliche.

Außerdem ist Hiestand auch als Rechnungsführer des Vereins tätig. Insgesamt, so gibt er zu, nehme die Arbeit bei den Maltesern ungefähr die Zeit eines Halbtagesjobs ein. Auch wenn da nicht immer so viel Zeit für die Familie bleibt, sind seine Angehörigen sehr stolz auf ihn. Vor allem seine Tochter, die den Ehrenamtlichen klammheimlich für den Ehrenamtspreis angemeldet hat. „Als mich eine Dame des Sozialministeriums angerufen hat, wusste ich erst gar nicht, was sie eigentlich von mir will“, sagt er. Gefreut habe er sich dann aber doch über die Nominierung.

Auch die beiden Studierenden Lena Häberlein und Adrian Heilemann freuen sich, unter den Nominierten für den Ehrenamtspreis „Echt gut“ zu sein. Sie sind nur zwei von rund 30 Mitgliedern der Hochschulgruppe Studieren ohne Grenzen Konstanz. Beworben haben sie sich mit dem Stipendienprojekt Afghanistan Konstanz – längst nicht das Einzige der Gruppe.

Warum sie ausgerechnet Studierenden in Afghanistan helfen, erklärt Lena Häberlein, die mit ihrer Kommilitonin Sina Sauer das Projekt koordiniert: „Afghanistan ist schon lange Kriegsgebiet. Doch es gibt dort jetzt wieder mehr Universitäten als noch vor einigen Jahren. Viele junge Leute wollen zwar studieren, können aber nicht.“ Und dort setzen die Ehrenamtlichen ein. In Kooperation mit der Hilfsorganisation Help, die vor Ort arbeitet, ermöglichen die Studierenden Studienanwärtern in der Stadt Herat in Afghanistan einen Platz an der Universität.

„Um ein Stipendium zu bekommen, müssen die Stipendiaten selbst ein gemeinnütziges Projekt leiten“, erklärt Lena Häberlein weiter. Vom Computerunterricht für Mädchen über Englischunterricht für Straßenkinder bis hin zu einem Internet-Blog über Gesundheitsrisiken ist dort alles vertreten. Die Aufgabe der Ehrenamtlichen in Konstanz ist bei diesem Projekt sehr vielschichtig. Spendenaktionen, Fundraising und die Öffentlichkeitsarbeit gehören dazu, sagt Adrian Heilemann, der die gesamte Gruppe koordiniert. Auch in Tschetschenien und im Kongo setzen sie sich für Universitätsanwärter ein.

Spaß an den Projekten haben alle, die sich bei der Hochschulgruppe engagieren. „Wir bekommen alle drei Monate Post von den Stipendiaten. Es ist einfach toll zu sehen, dass wir etwas bewirken können“, schwärmen die beiden.

Der Ehrenamtspreis

Der Ehrenamtspreis „Echt gut“ wird von der Landesregierung Baden-Württemberg bereits zum neunten Mal vergeben. In sieben Kategorien stehen 35 gemeinnützige Projekte aus ganz Baden-Württemberg zur Wahl, die im Vorfeld aus zahlreichen Bewerbungen von einer Jury ausgesucht wurden. In der Kategorie Junge Aktive sind neben vier weiteren auch die Studierenden der Universität Konstanz mit ihrem Stipendienprojekt Afghanistan Konstanz nominiert. Für Philipp Hiestand kann in der Kategorie Soziales Leben abgestimmt werden. Noch bis zum 4. November ist dies möglich. Die Gewinner werden am Freitag, 5. Dezember, bei einer Preisverleihung in Stuttgart bekannt gegeben.

www.echt-gut-bw.de

Informationen zu dem Ehrenamtspreis und allen Nominierten sowie die Möglichkeit zum Abstimmen im Internet:

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Kreissparkasse Sigmaringen  |  IBAN: DE62 6535 1050 0000 8245 09  |  BIC / S.W.I.F.T: SOLADES1SIG